Warum es nicht ausreicht, sich Ziele zu setzen und diese zu verfolgen…

Ja, es stimmt. Ziele haben eine unglaubliche Power und wir brauchen sie, um erfolgreich zu sein. Aber kann das alles sein? Ziele setzen, drauf hin arbeiten, Ziele erreichen? In diesem Artikel erfährst du, warum Ziele setzen alleine nicht genügt und was das alles mit Weiblichkeit zu tun hat…

Ich setze mir viele Ziele, oft sehr hohe Ziele und arbeite (meistens) intensiv daran 🙂

Seit einigen Monaten ist mir jedoch so richtig bewusst, dass das früher oft mit unglaublich viel Druck und Zwang war:

„Der Erfolg MUSS doch jetzt endlich kommen“
„Das MUSS einfach funktionieren“
„Wenn ich an alle Medien einen Presseartikel schreibe, MUSS der doch veröffentlicht werden“

Irgendwas MUSS kommen, passieren, entstehen, sein,…
Nein, ganz sicher nicht. Nix muss sein 🙂

Vor lauter „tun, tun, tun“ – umsetzen, Ziele erreichen, starr sein – konnte ich viele Chancen, die sicher auch schon damals um mich herum waren, nicht erkennen. Ich war ja ziemlich beschäftigt 🙂 UND: Irgendwie habe ich auch auf mich selbst vergessen. Auf meine Werte, Wünsche, Träume.

Wenn man ein wenig kategorisieren will, hat die männliche Energie viel mit „tun, tun, tun“, Druck, Stress, Ziele, hart zu sich selber sein etc. zu tun. Kontrollieren, mit Druck Ziele erreichen…

Das heißt überhaupt nicht, dass alle Männer so sind, aber die Energie hat eine Tendenz in diese Richtung.

Weiblich hingegen bedeutet, sich hinzugeben, anzunehmen, loszulassen, kreativ zu sein, etc. Kontrolle aufgeben…

Einfach mal SEIN und LOSLASSEN.

VERTRAUEN dass alles gut ist, genau so wie es im Moment ist – sonst wäre es anders.

Ich kenne beide Energien mittlerweile sehr gut. Ich habe lang sehr viele männliche Qualitäten gelebt und einfach gemerkt, dass mir das nicht gut tut und dadurch wahrscheinlich auch der Erfolg ausgeblieben ist.

Seit ich kompromisslos meinem Herzen folge und mit dem Fluss gehe, also quasi im Flow bin, fliegen die Dinge mir zu.

Hier ein Beispiel: 

Früher habe ich perfekte Presse-Aussendungen gemacht, diese an alle Zeitungen geschickt, den RedakteurInnen nachtelefoniert etc. Ich wollte unbedingt in die Zeitungen und habe mir einen Plan gemacht, wie ich das erreichen kann. Es war mühsam und anstrengend und es frustrierte mich. Mit viel Glück schaffte ich es, dass ein kleiner Absatz in einer regionalen Zeitung gedruckt wurde.

Ich entschloss mich, vorerst keine Presse-Aussendungen mehr zu machen.

Kürzlich war es so, dass mich eine Redakteurin der Krone (auflagenstärkste österreichische Tageszeitung) kontaktiert hat für ein Interview. Im Endeffekt war eine ganze Seite PR Artikel über meine Arbeit in der Sonntags-Krone. Einfach genial. Und es ist alles komplett leicht und einfach gegangen… Ganz ohne Druck und Zwang 🙂

Oder hier ein anderes Beispiel:
Früher hatte ich das Gefühl ich muss Flyer auflegen – je mehr desto besser. Ich mag diese Arbeit überhaupt nicht. Nach einer Weile organisierte ich mir eine Studentin, die für mich Flyer auflegte. Stundenlang. Flächendeckend in ganz Graz und Umgebung. Viel Druck, viel Strategie, viel Mühe, viel Geld.

Ergebnis: Keine Kundinnen durch diese Aktion.

Jetzt?
Ich drehe Videos, wenn ich grad Lust darauf habe, ich schreibe Blogartikel zu Themen die mich wirklich interessieren, ich gebe Interviews für spannende Online Konferenzen – alles das, was mir wirklich Spaß macht.
Und?

Die Kundinnen kommen von selbst!

Für mich waren „Loslassen“, „lernen mir selbst und dem Leben aus vollem Herzen zu vertrauen“ und „meinem Herzen zu folgen“ die wichtigsten Lernaufgaben.

Ich begann mich zusätzlich zu meinen definierten Zielen zu fragen:

WIE WILL ICH MICH WÄHREND DER ZIELERREICHUNG FÜHLEN?

Dadurch kannst du den Weg, den Prozess viel mehr genießen und bewusst wahr nehmen!

Seither lautet der erste Satz auf meiner „To Play Liste“ (damit ich ihn täglich sehe, bevor ich zu spielen beginne *hihi*)

„Dabei fühle ich mich fit, weiblich, lebendig, bunt, fröhlich, innerlich ruhig und schaue gut auf mich selbst!“

Ich hole mir das immer wieder her und wenn ich merke, dass ich mich davon entferne, tue ich etwas, um micht wieder fit, weiblich usw. zu fühlen (z.B. einen Song laut aufdrehen und tanzen oder einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft).

Welches Gefühl willst du öfter fühlen? Wo fühlst du das schon? Schreibs mir gern in die Kommentare! Ich freue mich drauf!

Und:
Mach mehr von dem, wo du dich schon so fühlst, wie du dich fühlen möchtest!

Dadurch können wahre Wunder geschehen – bei mir war es genau so 💕

Wenn du wahre Wunder in dein Leben ziehen möchtest, dann könnte unser Programm „Sis-stars Circle – DAS Mentoringprogramm für Königinnen“ etwas für dich sein!

Mentoring

Gibt es Themen, die dich besonders interessieren? Hast du Fragen oder Anregungen? Ich freu mich von Herzen, von dir zu lesen! Schreib gleich an: brigitta@brigitta.tauch.com

Gefällt dir meine Arbeit? Dann melde dich für meinen kostenlosen Newsletter an. Da bekommst du noch mehr Einblicke und Anregungen, wie du dein volles inneres Potential leben kannst und natürlich auch über meinen persönlichen Weg!

Ich freu mich auch riesig, wenn du diesen Post auf Facebook teilst, so dass noch mehr Frauen davon profitieren können.

Folge deinem Herzen!
Ich unterstütze dich dabei!
Glitzernde Grüße,

Brigitta

PS: Hier gehts zum Mentoringprogramm für Königinnen:
Mentoring

2018-01-27T08:12:15+00:00

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar